Iran - Persien

Schatztruhe des Orients

Yazd / © Leonid Andronov (shutterstock.de)

Persien ist die Wiege unserer Zivilisation und verbindet seit jeher Orient und Okzident. Folgen Sie den Spuren von Herodot und Marco Polo auf einer Reise durch 3000 Jahre Kulturgeschichte. Viele der Ausgrabungsstätten, Felsengräber, Monumente, Moscheen und Paläste gehören zum Weltkulturerbe der Menschheit.

Genießen Sie den Bummel durch farbenfrohe Basare, tauchen Sie ein in eine Welt der Frömmigkeit, in eine Welt aus tausendundeiner Nacht. Die Reise gibt interessante Einblicke in das alte Persien und den modernen Iran.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

Linienflug nach Teheran. Nach Ankunft Transfer zum Hotel und Übernachtung in Teheran.

2. Tag: Teheran

Nach dem Frühstück ganztägige Besichtigungstour in Teheran. Ein Programmpunkt ist das Nationalmuseum, das in einem historischen Bau viele Exponate aus vorislamischer und auch islamischer Zeit beherbergt. Hier sehen Sie außerdem den Golestan Palast (Empfangspalast und Marmorthron). Weiterhin besuchen Sie das nationale Juwelenmuseum, in dem die bedeutendste Juwelensammlung der Welt zu sehen ist – unter anderem der berühmte rosarote Darya-ye Nur-Diamant. Abendessen und Übernachtung in Teheran.

3. Tag: Teheran – Weiterflug nach Ahwaz

Am Morgen besuchen Sie den weißen und den grünen Sadabad-Palastkomplex im Norden der Stadt. Teheran ist die Stadt der Museen und Paläste, das Glas- und Keramikmuseum mit seinen vielen Exponaten wird Sie begeistern.
Am Nachmittag Transfer zum Flughafen und Flug in den Südwesten nach Ahwaz. Nach der Ankunft Transfer zum Hotel, Abendessen und Übernachtung in Ahwaz.

4. Tag: Susa – Shushtar

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Susa, einst Hauptstadt des alten Elam, der ersten Hochkultur auf iranischem Boden. Hier besuchen Sie die Überreste der Ruinenstadt und das Danielgrab und fahren danach weiter zur Besichtigung der Tempelstadt von Chogha Zambil mit ihrem vierstöckigen Stufentempel. Anschließend geht es nach Shushtar, wo der alte Stadtkern mit den Qadjarischen Wassermühlen, Kanälen und Teichen auf dem Programm steht. Rückkehr zum Hotel nach Ahwaz.

5. Tag: Ahwaz – Shiraz

Heute fahren Sie von Ahwaz über Bishapour und Tang-e Chowgan nach Shiraz (ca. 580 km). In Bishapour wird der Palast des Sassaniden-Königs Shapur aus dem 11. Jahrhundert besichtigt. Beim Stopp in Tang-e Chowgan können Sie die Felsenreliefs der Schlucht bewundern. Gegen Abend Ankunft in Shiraz. Übernachtung in Shiraz.

6. Tag: Shiraz – Persepolis – Naqsh-e Rostam – Shiraz

Zunächst Ausflug nach Persepolis, der Residenzstadt aus achämenidischer Zeit. Sie können die Überreste riesiger Paläste, Verwaltungsgebäude, Kasernen, Lagerräume und Wohnquartiere sowie Werkstätten, die innerhalb der starken Befestigungsmauern liegen, bewundern. Über Naqsh-e Rostam mit seinen Felsengräbern geht es zurück nach Shiraz. In Shiraz besuchen Sie den Bagh-e Eram, eine Parkanlage mit einem dreistöckigen Schlösschen, heute der botanische Garten der Universität, die Nasir Al-Molk Moschee, das Mausoleum des berühmten persischen Dichters Hafis und den Wakil Bazar. Nach dem Abendessen Besichtigung des Shah-Cheragh-Mausoleums (Besichtigung von außen). Übernachtung in Shiraz.

7. Tag: Shiraz – via Pasargadae und Abarkuh nach Yazd

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Yazd (ca. 450 km). Unterwegs kommen Sie nach Pasargadae, die erste Residenz des Perserreichs und heute UNESCO-Weltkulturerbe. Hier sehen Sie das Grab und den Palast von Kyrus dem Großen, dem Gründer des persischen Reichs. Später machen Sie noch einen Stopp in der kleinen Wüstenstadt Abarkuh, wo Sie unter einer 4000 Jahre alten Zypresse einen Tee trinken können. Übernachtung in Yazd.

8. Tag: Yazd – Nain – Isfahan

Sie besichtigen den Feuertempel und im Anschluss die Türme des Schweigens in Yazd. Beide sind Zeugnisse der Religion der Zoroastrier. Anschließend Fahrt via Nain, mit Besuch der Freitagsmoschee und einer Teppichweberei, nach Isfahan (ca. 330 km). Abendessen und Übernachtung in Isfahan.

9. Tag: Isfahan

Den ganzen Tag haben Sie Zeit, um das schöne, in einer Flussoase gelegene, Isfahan kennen zu lernen. Sie schauen sich berühmte Brücken an und sehen die wichtige Kathedrale von Vank. Vom Ali-Qapu Palast genießen Sie den herrlichen Blick auf den Meidan-e Emam (UNESCO Kulturdenkmal), ein einmaliges Ensemble großartiger Bauten. Zu guter Letzt spazieren Sie über den Qeisarieh Bazaar, der hunderte Geschäfte mit Kunsthandwerk zu bieten hat. Übernachtung in Isfahan.

10. Tag: Isfahan

Heute schlendern Sie durch das armenische Viertel und besuchen die Kathedrale von Vank. Nachmittags Spaziergang über die zwei malerischen Brücken über den Zayandeh-Rud (Khadju und Si-o-se Pol) und Droschkenfahrt um den Meidan-Platz. Abschiedsabendessen und Übernachtung in Isfahan.

11. Tag: Abreise

Transfer zum Flughafen von Isfahan und Rückflug nach Deutschland.

...Ende einer erlebnisreichen Reise...

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug von Deutschland nach Teheran und zurück von Isfahan in der Economy Class
  • Inlandsflug von Teheran nach Ahwaz in der Economy Class
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Alle Transfers und Überlandfahrten im klimatisierten Reisebus
  • 10 Übernachtungen in überwiegend 3- und 4-Sterne Hotels
  • 10 x Frühstück
  • 9 x Abendessen
  • 1 x Abschiedsdinner im traditionellen Restaurant
  • Rundreise, Ausflüge und Besichtigungen inkl. der Eintrittsgelder lt. Programm
  • Gepäckträgergebühren
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Ausführliche Reiseunterlagen inkl. Reiseführer (Polyglott o. ä.)

Hinweis

Unsere Grundprogramme sind Reisevorschläge. Gerne passen wir die Reiseverläufe Ihren individuellen Wünschen an. Kontaktieren Sie uns: Reise planen

Bitte tragen Sie Namen und Telefonnummer ein – wir rufen Sie zurück!