Apulien

Auf den Spuren der Staufer

Alberobello, Trulli / © Dieter Schütz (pixelio.de)

Im Südosten des italienischen Stiefels, zwischen dem Golf von Tarranto, einer Bucht des ionischen Meeres und dem Adriatischen Meer gelegen, vermittelt Apulien unvergessliche Eindrücke: normannische Mosaikkunst, barocke Kirchenfassaden, die einzigartigen „Trulli“ in Alberobello, wehrhafte Kastelle – allen voran das Castel del Monte des Stauferkaisers Friedrich II., der von hier aus das Heilige Römische Reich Deutscher Nation regierte. Kaum eine Region in Italien hat eine so große kulinarische Vielfalt zu bieten wie Apulien. Die Küche hier gilt als Inbegriff der cucina mediterranea. Wächst doch alles, was für diese gesunde, schmackhafte Kost benötigt wird praktisch um die Ecke.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

Flug von Deutschland nach Bari. Nach Ankunft Empfang am Flughafen durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel.

2. Tag: Ganztagesausflug Castellana, Alberobello und Ostuni

Am Morgen fahren Sie zu der Castellan Grotte auf der Murge Hochebene. Gegen Mittag geht es weiter nach Alberobello. Hier können Sie die berühmten Trulli bewundern, die einzigartigen Hirten- und Bauernhäuser aus weißem Mauerwerk mit schwarzem Kegeldach. Dann geht es weiter nach Ostuni, der „weißen Perle Apuliens“. Die Altstadt mit ihren Gassen und Stiegen zwischen den weiß gekalkten Häusern erstreckt sich über drei Hügel mit Blick über die endlosen Olivenhaine.

3. Tag: Ganztagesausflug Bitonto und Castel del Monte

Die Fahrt führt Sie heute nach Bitonto, wo einige der besten Olivenöle Italiens produziert werden. Durch die Landwirtschaft gelangte das Städtchen zu Wohlstand und einige prächtige Renaissancepaläste zeugen von dieser Zeit. Sehenswert ist auch die Kathedrale San Valentino. Weiterfahrt nach Castel del Monte bei Andria. Das imposante Jagdschloss Friedrich des II. gilt mit seiner achteckigen Bauweise und seiner absoluten Harmonie zu den eindrucksvollsten, profanen Bauten der Staufer und wurde zu einem Wahrzeichen Apuliens.

4. Tag: Ganztagesausflug Bari und Valenzano

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Bari, die Hauptstadt Apuliens. Sie sehen den Hafen, der ein wichtiger Umschlagplatz für Waren aus dem Mittelmeerraum ist. Sie machen einen Rundgang durch die Altstadt und sehen drei romanische Kirchen. Anschließend fahren Sie zur Kirche Ognissanti von Valenzano.

5. Tag: Ganztagesausflug Matera und Altamura

Am Morgen fahren Sie zur Felsenstadt Matera und besuchen die „Sassi“, Höhlensiedlungen, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Diese Tuffgrotten waren von frühchristlicher Zeit bis in die 40er Jahre des 20. Jahrhunderts bewohnt. Der Ausflug führt Sie dann nach Altamura. Die Stadt wurde einst die Löwin Apuliens genannt. Sie besichtigen die Kathedrale aus der Stauferzeit, die mit einem der schönsten spätgotischen Portale Apuliens geschmückt ist. In Altamura haben Sie Zeit für einen Bummel durch die malerischen Gassen der Altstadt.

6. Tag: Ganztagesausflug Lecce und Brindisi

Sie fahren heute in den südlichsten Zipfel Italiens, den Stiefelabsatz. Lecce wird auch häufig die Barockhauptstadt des Südens genannt. Die Hauptstadt des Salento erlebte zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert eine Blütezeit, aus der die typische Lecceser Barockarchitektur hervorging. Sie unternehmen einen Rundgang durch die Altstadt und sehen unzählige Beispiele der barocken Paläste und Kirchen. Eindrucksvoll ist vor allem der Domplatz mit seinen umliegenden Gebäuden. Auf dem Piazza Sant Oronzo sehen Sie auch die Überreste eines römischen Theaters. Anschließend fahren Sie weiter nach Brindisi, der modernen Hafenstadt.

7. Tag: Zur freien Verfügung oder Zusatzausflug Trani und Saline bei Margherita di Savia (ganztägig)

Fahrt nach Trani und Besichtigung der herrlichen, normannischen Kathedrale aus dem 13. Jahrhundert. Im Anschluss Besuch von Marherita di Savoia. Die Saline zählt zu einer der größten Europas und das Salz wird hier schon viele Jahrhunderte abgebaut. Für die Durchzugsvögel ist das weitläufige Gebiet eine attraktive Zwischenstation und heute Naturschutzgebiet. Rückkehr ins Hotel am späten Nachmittag.

8. Tag: Abreise

Je nach Rückflugzeit Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug von Deutschland nach Bari und zurück in der Economy Class
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen
  • 7 Übernachtungen im 4-Sterne Hotel (Landeskategorie)
  • Halbpension (7 x Frühstück und 7 x Abendessen)
  • Willkommensgetränk
  • Ausflüge und Besichtigungen inkl. der Eintrittsgelder lt. Programm
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Ausführliche Reiseunterlagen inkl. Reiseführer (Polyglott o. ä.)

Hinweis

Unsere Grundprogramme sind Reisevorschläge. Gerne passen wir die Reiseverläufe Ihren individuellen Wünschen an. Kontaktieren Sie uns: Reise planen

Bitte tragen Sie Namen und Telefonnummer ein – wir rufen Sie zurück!