Nordspanien

Der spanische Jakobsweg

Leon / © Instituto de Turismo de España

Besucher von Nordspanien sind begeistert von der landschaftlichen Vielfalt und kommen aus dem Staunen nicht heraus. Zwischen langen Stränden dringt der Atlantik mit malerischen, fjordartigen Buchten tief ins Land vor. In Spaniens Norden begann die Reconquista, die christliche Rückeroberung unter dem Banner Santiagos, des Apostels Jakob. Seit dem Mittelalter zogen unzählige Pilger aus vielen Ländern zu dessen legendärem Grab in Santiago de Compostela. Ihre Reise führt entlang des berühmten Jakobsweges, an dem herrliche Kirchen, Klöster, Burgen und Städte entstanden – eine der eindrucksvollsten Kulturregionen Europas.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

Flug von Deutschland nach Bilbao. Ihr örtlicher Reiseleiter erwartet Sie bereits am Flughafen. Auf dem Weg in Ihr Hotel lernen Sie Bilbao bei einer Stadtrundfahrt kennen. Sie machen Halt am weltberühmten Guggenheim-Museum und besichtigen das mit seiner Architektur einmalig gestaltete Gebäude von außen. Im Anschluss spazieren Sie durch die engen Gassen der Altstadt. Tapas-Abendessen in einem typischen Restaurant von Bilbao. Übernachtung im Hotel. (A)

2. Tag: Bilbao – Cabarceno – Santander – Comillas

Nach dem Frühstück geht Ihre Reise weiter in Richtung Santander. Zunächst Besuch eines der schönsten Naturparks der Welt zum Parque de la Naturaleza de Cabarceno. Auf 750 Hektar findet man sich urplötzlich wie in eine Märchenwelt versetzt, umgeben von grünen Wiesen, Karstbergen und etwa tausend verschiedenen fast in Freiheit lebenden Tieren aus der ganzen Welt. Von dort geht es dann nach Santander. In der etwa dreistündigen Stadtrundfahrt lernen Sie alle Höhepunkte kennen. Unter anderem wird die Kathedrale von Santander besichtigt, die nahezu einzigartig auf der Welt ist. Einzigartig deshalb, weil sich in dem Gebäude zwei Kirchen übereinander befinden. Die untere Kirche ist auf den Ruinen eines römischen Palastes aufgebaut mit wunderschöner Architektur und Glasböden, um die Ausgrabungen bis heute sehen zu können. Übernachtung im Hotel in Abba Comillas Golf, ca 40 km entfernt von Santander. (F, A)

3. Tag: Santillana – Altamira – San Vicente de Barqueras – Comillas

Gestärkt von Kaffee und Frühstück fahren Sie Richtung Santillana, einer der schönsten Städte Spaniens. Santillana weist heute noch ein unverändertes mittelalterliches Stadtzentrum auf. Im Anschluss besuchen Sie das Museum der Höhlen von Altamira. Die Originale sind aufgrund des zunehmenden Besucherstroms nicht mehr zugänglich und so hat man in einer eindrucksvollen Arbeit die Originale nachgebaut, die die Besucher nicht weniger in Staunen versetzen. Nachdem Sie Halt im wunderschönen Seebadeort von San Vicente gemacht haben, geht es zurück nach Comillas, wo zunächst das Capricho von dem Künstler Antonio Gaudi bestaunt werden kann. Rückfahrt zum Hotel Übernachtung im Hotel wie am Vorabend. (F, A)

4. Tag: Aviles – Oviedo – Leon – Astorga

Nach dem Frühstück Abfahrt nach Aviles. Besuch des vom kürzlich verstorbenen Architekten Oscar Niemeyer geschaffene Kulturzentrums. Dann geht es nach Oviedo. Im 9. und 10. Jahrhundert war die Stadt die Residenz des damals unabhängigen Königreiches Asturien. Besichtigung des archäologischen Museums von Oviedo mit einem ersten Überblick der Kelten in Asturien zu erhalten. Dann geht es zu einer kurzen Besichtigung der präromanischen Kirchen von San Miguel und Santa Maria del Naranco. Beide Gebäude gehören zum Unesco Weltkulturerbe. Letzter Höhepunkt heute ist der Besuch der Stadt Leon. Sie ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz der autonomen Region Kastilien und Leon. León ist bekannt für seine gotische Kathedrale und andere Gebäude wie die Basilika San Isidoro, wo sich das Pantheon der Könige von León befindet, oder das Casa de Botines, ein Frühwerk von Antonio Gaudí. Übernachtung in Astorga. (F)

5. Tag: Astorga – Lugo – Santiago

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Lugo. Der alte Stadtkern ist ringsum noch vollständig von einer begehbaren römischen Mauer aus dem 3. Jahrhundert umgeben. Lugo ist die älteste Stadt Galiciens. Ihre Gründung geht auf die expansive Politik der Römer in der Zeit des Kaisers Augustus zurück. Weiterfahrt nach Santiago de Compostela. Im Rahmen eines Stadtrundgangs lernen Sie Santiago kennen. Abendessen im Restaurant. (F, A)

6. Tag: La Coruña – Santiago de Compostela

Nach dem Frühstück besichtigen Sie La Coruña. Der natürlich geschützte Hafen von A Coruña wurde von den Phöniziern, Kelten und später den Römern genutzt. Diese errichteten um 110 n. Chr. im damaligen Ardobicum Corunium den Herkulesturm, einen im Norden der Stadt gelegenen Leuchtturm (UNESCO-Weltkulturerbe). Die Blütezeit der Stadt lag im 14. und 15. Jahrhundert, als sie sich zum Zielhafen englischer Jakobspilger auf dem Weg nach Santiago de Compostela entwickelte. Heute ist die Route des Camino Inglés wieder mit der Jakobsmuschel gekennzeichnet. Danach geht es zurück in die weltbekannte Pilgerstadt Santiago de Compostela. Abendessen im Restaurant. (F, A)

7. Tag: Ausflug in den Nationalpark Cies – Porto

Ein letzter Höhepunkt der Reise ist ein Ausflug zu dem fast noch völlig unbekannten Nationalpark von Cies. Die Fahrt führt zunächst nach Vigo und von dort geht es mit dem Schiff auf die Insel Cies. Der Archipel besteht aus drei unbewohnten Inseln: Monteagudo (Nordinsel), Do Faro (Mittelinsel) und San Martinho (Südinsel). In einem zweistündigen Rundgang kann man viele einheimische Pflanzen und seltene Vogelarten entdecken. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Porto. Übernachtung in Porto. Abendessen im Restaurant. (F, A)

8. Tag: Porto – Frankfurt – Abreise

Am Morgen besichtigen Sie Porto bei einer Stadtrundfahrt. Schon die Lage am rechten, steil ansteigenden Ufer des Rio Douro, der 5 km westlich von Portos Zentrum in den Atlantik mündet, macht die Stadt zu einer der schönsten des Landes. Sie besichtigen einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie u. a. die Kathedrale Sé, die Franziskanerkirche „Igreja de S. Francisco“, das Konzerthaus „Casa da Musicá“ und die Avenida da Boavista sowie den 75 m hohen Torre dos Clérigos, Portugals höchster Kirchturm. Anschließend begleitet Sie Ihr Reiseleiter zum Flughafen. (F)

Eingeschlossene Leistungen

  • Flug von Deutschland nach Bilbao und zurück in der Economy Class
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen
  • 7 Übernachtungen in 3- und 4-Sterne Hotels (1 x in Bilbao, 2 x in Comillas, 1 x in Astorga, 2 x in Santiago und 1 x in Porto)
  • Tägliches Frühstück
  • 2 Abendessen im Hotel (Comillas)
  • 4 Abendessen in Restaurants (Tapasessen in Bilbao, 2 x in Santiago und 1 x in Porto)
  • Deutsch sprechender Reiseleiter Tag 1-8
  • Alle Fahrten im modernen Reisebus laut Programm
  • Lokaler Führer in Santiago halbtags
  • Eintritte: Santiago Kathedrale, Coruña Herkulesturm, Kathedrale Santander, Arch. Museum Oviedo, Kirchen San Miguel und Santa Maria del Naranco Oviedo, Museum der Höhlen von Altamira
  • Bootsfahrt Islas Cies
  • Ausführliche Reiseunterlagen inkl. Reiseführer (Polyglott o. ä.)

Hinweis

Unsere Grundprogramme sind Reisevorschläge. Gerne passen wir die Reiseverläufe Ihren individuellen Wünschen an. Kontaktieren Sie uns: Reise planen

Bitte tragen Sie Namen und Telefonnummer ein – wir rufen Sie zurück!